Juli 2022

The Art Ensemble of Chicago

Mit dem Art Ensemble of Chicago verbinde ich eine persönliche Erinnerung. Ende der 70er-Jahre hatte die Musikerinitiative Braunschweig ein Konzert im Braunschweiger Lindenhof mit dieser Band organisiert. Kurz vor Beginn des Auftritts gab es ein schwerwiegendes Problem.… Hier geht's weiter

August 2022

Hermeto Pascoal e Grupo

Denkt man an brasilianische Musik, fällt einem sofort die Bossa Nova ein, diese oft zärtliche, leicht melancholische Musik, die so tiefe Spuren im Jazz hinterlassen hat. Auch der brasilianische Multiinstrumentalist Hermeto Pascoal hat bei bedeutenden Bossa-Nova-Künstlern wie Sergio Mendes oder Antonio Carlos Jobim seine Laufbahn begonnen.… Hier geht's weiter

September 2022

The Miles Davis Quintet (Sixties)

Miles Davis hatte einige legendäre Bands: Das Capitol Orchestra, das 1. Quintett mit John Coltrane, Red Garland, Paul Chambers und Philly Joe Jones, die Band mit Cannonball Adderley und Bill Evans und die späteren Fusion-Formationen. Das Quintett der 60er Jahre mit Wayne Shorter am Tenorsaxophon und der Rhythmusgruppe mit dem Pianisten Herbie Hancock, dem Bassisten Ron Carter und dem blutjungen Schlagzeuger Tony Williams bestand von allen seinen Bands am längsten (bis 1968) und revolutionierte nebenbei den zeitgenössischen Combo-Jazz.… Hier geht's weiter

Oktober 2022

Ella Fitzgerald – Joe Pass

1973 war Ella Fitzgerald bereits seit über 40 Jahren eine gefeierte Jazz-Sängerin. Seit langem managte sie Norman Granz, der dafür sorgte, dass sie meist mit dem eigenen Begleittrio, aber auch mit den Orchestern von Count Basie oder Duke Ellington auftrat.… Hier geht's weiter

November 2022

Gateway – John Abercombie, Dave Holland, Jack DeJohnette

Gateway war zuerst der Name einer Platte, die der Gitarrist John Abercrombie zusammen mit Dave Holland, Bass, und Jack DeJohnette, Schlagzeug, 1975 für das deutsche Label ECM aufgenommen hatte. Die Drei verstanden sich musikalisch so gut, dass sie trotz zahlreicher eigenen Projekte und anderer Verpflichtungen immer wieder zu Plattenaufnahmen und Konzertauftritten zusammenkamen.… Hier geht's weiter

Dezember 2022

Oregon

Als der Jazz immer lauter und buchstäblich elektrisch wurde, ging die 1970 gegründete Gruppe Oregon einen entgegen gesetzten Weg. Sie setzte fast vollständig auf akustische Instrumente. Oregon bestand in der ersten, bis 1984 bestehenden, Besetzung aus dem Gitarristen Ralph Towner, Paul McCandless, Holzblasinstrumente, Glen Moore, Bass, und Collin Walcott, Sitar, Tabla und Perkussion.… Hier geht's weiter

VHS-Kurs im Herbst 2021: Schwerpunkte des Jazz – Sängerinnen und Sänger und das „Great American Songbook“

Portrait of Billie Holiday, Downbeat, New York, N.Y., ca. Feb.. 1947
Foto: William P. Gottlieb/Ira and Leonore S. Gershwin Fund Collection, Music Division, Library of Congress

1. Allgemeines:

Der Kurs vertieft einen Bereich des Jazz, der im Kurs „Geschichte und Persönlichkeiten der afro-amerikanischen Musik“ nur angerissen wurde.… Hier geht's weiter

Die großen Stimmen des Jazz

Gedanken zum Kurs

Der Jazzgesang – ein Dilemma?

„Das Dilemma des Jazzgesangs“ – so nannte es der deutsche Jazzpapst Joachim-Ernst Berendt in seinem nach wie vor unverzichtbaren „Das Jazzbuch“. Was meinte er damit? Der ganze Jazz sei aus gesungener Musik entstanden, der ganze Jazzgesang jedoch komme von instrumentaler Musik.… Hier geht's weiter