„My Favorite Things Vol. I“ – Der neue Jazzkalender für 2022 und immerfort von Heinrich Römisch

„My Favorite Things“ ist der Name des neuen Kalenders des Braunschweiger Bassisten und Grafikers Heinrich Römisch. Nachdem er sich in den Vorjahren mit Motiven seiner stets wachsenden Reihe „JAZZ IMPRESSIONEN“ oder zuletzt mit Trio-Konstellationen der swingenden Musik befasste, sind es diesmal die Lieblinge des umtriebigen Künstlers: Allesamt Formationen, die bei seiner Entwicklung im Jazz bedeutsam waren.… Hier geht's weiter

März

Jimmy Giuffre – Paul Bley – Steve Swallow

Jimmy Guiffre

Jimmy Giuffre (1921-2008), der zahlreiche Holzblasinstrumente spielte, hat im modernen Jazz gewaltige Spuren hinterlassen. Er wurde in den 40er-Jahren vorwiegend als Tenor- und Baritonsaxofonist und besonders als Arrangeur für Big Bands bekannt.… Hier geht's weiter

Juni

Codona

Hier ist der musikalische Beitrag von Heinrich zum Juni-Bild:

„Weltmusik“ mit Codona

Codona könnte fast eine Definition für das sein, was unter der Bezeichnung „Weltmusik“ seit einigen Jahrzehnten die Verbindung von westlichen und nicht-westlichen musikalischen Praktiken meint. Dabei geht es nicht nur um die Melange von europäischer Klassik mit anderen Musikkulturen, sondern auch um die Verschmelzung von Jazz mit musikalischen Elementen aus Südamerika, Afrika, Indien und anderen Regionen.… Hier geht's weiter